Die Frage

Stefan Zweig

                                                                                              Aufnahme 2015

Der Abend, der sich in die Nacht verblutet,
Rührt deine Seele stets mit gleicher Frage,
Denn täglich wehst du mit dem toten Tage
Ins Dunkel weiter, das die Welt umflutet,

Bist eingefangen in dem stummen Ringe,
Ein flackernd Licht im kalten Sternenraume,
Und spürst nur, horchend aus verwirrtem Traume
Die nahe Flut der unnennbaren Dinge.

Nimmst du ein einzeln Ding aus deinem Leben
Und wiegst es prüfend in der hohlen Hand,
Du fühlst darin das große Dunkel beben,

Und jedes ist zu neuen Wundern Welle,
Und fast schon nahe jenem letzten Strand,
Doch Weg ist alles: keines ist die Schwelle.

Lyrik als Download

Die Frage [Zweig-06]

Beschreibung:

Zahlung über PayPal

Hören Sie Gedichte nicht (nur) auf Smartphone oder PC. Auf Ihrer
Audioanlage entfalten sie eine bedeutend tiefere Wirkung. Nach
der Zahlung können Sie die ausgesuchte MP3-Datei herunterladen.
Und sollten Sie eine größere Reihe meiner Rezitationen erwerben
wollen, komme ich Ihnen gern entgegen. Sprechen Sie mich an !

1 digitale Datei im MP3-Format
Preis: 1 € inkl. 19 % MwSt.*
* Es fallen keine Versandkosten an (digitale Datei zum Herunterladen).