Aus anderen Ländern

So, hier soll's jetzt leidenschaftlich oder nachdenklich weiterwimmeln. Meine Wortwahl ist angelehnt an die ehemalige Überschrift Wimmelkiste, die ich vier Jahre später, 2017, durch Schatzkiste ersetzt habe.
Aus aller Herren - und natürlich auch Damen! - Ländern werde ich hier buntgewürfelt meine - und wenn Sie wollen - auch Ihre Lieblingsgedichte in loser Reihenfolge und in unregelmäßigen Abständen vor- und einstellen. Also grundsätzlich Gedichte ausländischer Autoren in deutscher Übersetzung, gelegentlich auch im Original.

Diese Idee kam mir, nachdem ich Ende 2012 einen größeren Gedichtauftrag eines Berliner Doktoranden erhalten hatte, dessen Wünsche sowohl deutsche wie ausländische Autoren umfassten. So blieben einige der gesprochenen Gedichte in der Schublade, bzw. auf dem Rechner. Aus dem engeren Kreis meiner Lyrik-FreundInnen kam die Anregung, dass es schade sei um meine eingeschlossenen, eingesperrten Gedichtrezitationen und so fand ich diese Lösung. Klar, dass diese Sammlung noch persönlicher, noch erratischer, noch zufälliger sein wird als meine deutsche Anthologie, jedenfalls auch nicht im Ansatz repräsentativ sondern, wie es im alten Namen Wimmelkiste anklingt, ungeordnet, unsystematisch, kreativ-chaotisch, wie's mir eben ein- und Ihnen hoffentlich gefällt.

Nun, im Zuge der stetig fortschreitenden Erweiterung meines Spektrums habe ich mich dazu entschlossen, in diese Abteilung auch Texte aufzunehmen, die definitiv keine Gedichte sind: Philosophische Traktate und Reflexionen, Sentenzen und Epigramme, die mir wertvoll erscheinen. Ihnen hoffentlich auch.