Arno (Hermann Oscar Alfred) Holz

holz

(auch: Bjarne P. Holmsen, Hans Volkmar)
Geboren am 26.4.1863 in Rastenburg (Ostpreußen); gestorben am 26.10.1929 in Berlin.

Holz kam 1875 mit seinen Eltern (der Vater war Apotheker) nach Berlin. Schon früh entschied er sich, sein Leben ganz der literarischen Arbeit zu widmen; er fühlte sich zum Reformator der deutschen Literatur berufen - ein Anspruch, den er mit Isolation und wirtschaftlicher Not bezahlen mußte. In Berlin trat er in Verbindung mit den Brüdern Hart und ihrem literarischen Verein "Durch". 1887-92 lebte und arbeitete er in Gemeinschaft mit Johannes Schlaf; die beiden wurden zu Pionieren des deutschen Naturalismus.

Werke u.a.:

1883:  Klinginsherz! (Gedichte)
1884:  Deutsche Weisen (Gedichte, zusammen mit Oskar Jerschke)
1886:  Das Buch der Zeit (Gedichte, darin die erste Fassung von Phantasus)
1889:  Papa Hamlet (Erz., Gemeinschaftsarbeit mit Johannes Schlaf)
1890:  Die Familie Selicke (Drama, Gemeinschaftsarbeit mit Johannes Schlaf)
1892:  Die Kunst. Ihr Wesen und ihre Gesetze 
1892:  Neue Gleise (Gemeinschaftsarbeit mit Johannes Schlaf)
1892:  Der geschundne Pegasus (Verserzählung, Gemeinschaftsarbeit mit Johannes Schlaf)
1896:  Sozialaristokraten (Komödie)
1899:  Phantasus (Gedichte)
1899:  Revolution der Lyrik
1902:  Johannes Schlaf. Ein nothgedrungenes Kapitel
1902:  Die Blechschmiede. Lyrisch-satirisches Drama
1903:  Heimkehr (zusammen mit Oskar Jerschke)
1904:  Dafnis ("Lyrisches Portrait aus dem 17. Jahrhundert")
1905:  Traumulus (zusammen mit Oskar Jerschke)
1907:  Frei! (zusammen mit Oskar Jerschke)
1908:  Sonnenfinsternis (Drama)
1908:  Gaudeamus! (zusammen mit Oskar Jerschke)
1911:  Büxl (zusammen mit Oskar Jerschke)
1913:  Ignorabimus (Tragödie)
1913:  Phantasus (Gedichte, erweiterte Ausgabe)
1916:  Phantasus ("Folio-Phantasus", 336 Seiten)
1921:  Die befreite deutsche Wortkunst
1924:  Der erste Schultag
1925:  Erste Gesamtausgabe des Phantasus (3 Bände, 1345 Seiten)
1926:  Entwurf einer "Deutschen Akademie" als Vertreterin der geeinten deutschen Geistesarbeiterschaft
1962:  Nachlassausgabe des Phantasus (3 Bände, 1584 Seiten) 

Schriftzug Holz