Einer Jungfrauen Klage über nahendes Alter

Martin Opitz

                                                                                            Aufnahme 2011

Ach, wo ist nun die Zeit, in der man pflag zu gleichen
Der Rosen schöner Zier mein' edele Gestalt?
Ja freilich bin ich so, nun ich bin grau und alt.
Eh' als der Sonnen Glanz die Rose kann erreichen,

So muss sie durch die Luft der Nacht zuvor verbleichen
Und hat nur von dem Tau ein wenig Unterhalt;
So netzen mich jetzt auch die Tränen mannigfalt,
Weil ich die junge Zeit nun habe lassen schleichen.

Geht dann der Morgen an, so wird die Rose rot;
Ich werde schamrot auch, gedenk ich an die Not.
Doch hab ich diesen Trost, dass gleich wie von den Winden

Die Rose, wann der Tag sich neigt, wird abgemeit,
So werd' auch ich, weil nun mein Abend nicht ist weit,
Kann ja es hier nicht sein, doch Ruh' im Grabe finden.

Lyrik als Download

Einer Jungfrauen Klage über nahendes Alter [Opitz-02]

Beschreibung:

Zahlung über PayPal

Hören Sie Gedichte nicht (nur) auf Smartphone oder PC. Auf Ihrer
Audioanlage entfalten sie eine bedeutend tiefere Wirkung. Nach
der Zahlung können Sie die ausgesuchte MP3-Datei herunterladen.
Und sollten Sie eine größere Reihe meiner Rezitationen erwerben
wollen, komme ich Ihnen gern entgegen. Sprechen Sie mich an !

1 digitale Datei im MP3-Format
Preis: 1 € inkl. 19 % MwSt.*
* Es fallen keine Versandkosten an (digitale Datei zum Herunterladen).