Chor der Fräuleins

Erich Kästner

„Wir hämmern auf die Schreibmaschinen.
Das ist genau, als spielten wir Klavier.
Wer Geld besitzt, braucht keines zu verdienen.
Wir haben keins. Drum hämmern wir.

Wir winden keine Jungfernkränze mehr.
Wir überwanden sie mit viel Vergnügen.
Zwar gibt es Herrn, die stört das sehr.
Die müssen wir belügen.
 
Zweimal pro Woche wird die Nacht
Mit Liebelei und heißem Mund,
als wär man Mann und Frau, verbracht.
Das ist so schön, und außerdem gesund.

Es wär nicht besser, wenn es anders wäre.
Uns braucht kein innrer Missionar zu retten.
Wer murmelt düster von verlorner Ehre?
Seid nur so treu wie wir, in euren Betten!

Nur wenn wir Kinder sehn, die lustig spielen
Und Bälle fangen mit Geschrei,
und weinen, wenn sie auf die Nase fielen –
Dann sind wir traurig. Doch das geht vorbei."